Slide

Agrarhandel

Wir können flexibel agieren!

Speisezwiebeln

Die Speisezwiebel gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt und wird schon seit mehr als 5000 Jahren als Heil- und Gemüsepflanze kultiviert. Sommerzwiebeln werden bereits im Frühjahr angebaut, zwischen August und Oktober geerntet und können dann bis in das nächste Frühjahr gelagert werden. Winterzwiebeln hingegen werden erst im August gesät und reifen im darauffolgenden Frühjahr heran. Die Winterzwiebeln sind bereits ab Juni erntereif, jedoch nicht lange lagerfähig.

Nach erfolgter Ernte werden die Zwiebeln schonend eingelagert und getrocknet. Vor dem Verkauf werden Sie entsprechend der Kundenwünsche nach Größe sortiert und entschlotet (von überflüssigem Grün und Schale befreit). Die Lieferung kann dann in loser Form per Bandwagen oder in Big Bags zu 1.000 kg erfolgen.

Auf einer Fläche von rund 60ha ernten wir ca. 3.000 to Zwiebeln pro Jahr in verschiedenen Sorten für unsere Kunden in ganz Deutschland und den Niederlanden.
Durch den eigenen Anbau sind uns die Probleme der Landwirte bekannt und es werden gemeinsam die passenden Lösungen gefunden.

Gelbe Zwiebeln haben eine goldgelbe Schale und weißes, festes Fruchtfleisch. Sie sind deutlich schärfer als rote und weiße Zwiebeln. Aufgrund dieser Schärfe bilden sie die Grundlage bzw. das Standardgewürz für viele Saucen und können in der Küche zum Kochen, Dämpfen oder Braten vielseitig verwendet werden.

Rote Zwiebeln haben eine rote bis dunkelviolette Schale, die dünner ist als die Schale der gelben Zwiebel. Geschnitten ist sie leichtrot bis weiß und wird deshalb auch gerne dekorativ auf Gerichten genutzt. Rote Zwiebeln verlieren beim Kochen einen Teil ihrer Farbe und geben den Gerichten so eine leicht rötliche Farbe. Aufgrund der milden Schärfe und dem leicht süßlichen Geschmack eignet sich diese Zwiebelsorte besonders gut für den rohen Genuss; zum Beispiel in Salaten.

Unser Angebot

Pflanzkartoffeln

Kartoffeln gehören heute zu den wichtigsten Lebensmitteln der Welt und sind vielseitig einsetzbar. Die Basis hierfür bilden die Pflanzkartoffeln mit ihren unterschiedlichen Sorten. Wir arbeiten eng mit Kartoffelvermehrungsbetrieben zusammen, um unseren Vertragsanbauern eine bestmögliche Rohstoffqualität und hohe Erträge zu sichern. Die jeweilige Verwendung der Kartoffel ist grundlegend für die Sortenwahl. Wir beschäftigen uns im Tagesgeschäft mit Verarbeitungskartoffeln für die Chips- und Pommesindustrie und runden das Portfolio durch Stärkekartoffeln zur Herstellung von Flocken und Kartoffelstärke ab.

Verarbeitungskartoffeln

Pommes und Kroketten, Chips und Püree: Fertigprodukte aus Kartoffeln sind aus unseren Supermärkten nicht mehr wegzudenken. Im Vergleich zu Speisekartoffeln unterscheiden sich die Eigenschaften und Qualitätsanforderungen von Verarbeitungskartoffeln z. B. in der Größe, Form und dem Stärkegehalt. Für jede Verwendungsrichtung gibt es die perfekte Sorte. Bei Verarbeitungskartoffeln bestehen strenge Vorgaben, nach denen ein bestimmter Stärkegehalt weder unter- noch überschritten werden darf. Zudem sind unterschiedliche Formen der Kartoffeln ausschlaggebend für die geplante Verwendung: lange, dicke Kartoffeln für die Produktion von Pommes – kompakte, runde Kartoffeln für Chips.

Die Backfarbe wiederum spielt eine wichtige Rolle. Es gibt eine Farbskala der Backfarben, nach der die Tauglichkeit einer Kartoffellieferung für ein bestimmtes Produkt bestimmt wird.

Stärkekartoffeln

Unsere Stärkekartoffeln werden für die Herstellung von Kartoffelstärke und -flocken eingesetzt. Bei der Auswahl der richtigen Sorte für den Stärkekartoffelanbau sollten nicht nur Knollenertrag und Stärkegehalt betrachtet werden. Zwingend notwendig ist zudem die Kenntnis über die Nematodenresistenz bzw. Toleranz. Die gezielte Sortenwahl ist ein zentraler Baustein für einen wirtschaftlich erfolgreichen Stärkekartoffelanbau.

Wir stehen hier mit unserer Kompetenz und Erfahrung unseren Kunden zur Seite und wollen gemeinsam ein bestmögliches Ergebnis erzielen.

Unser Angebot